Über viva la bujo

Wie ich auf den Namen Viva la Bujo gekommen bin?

Ganz einfach. Ich brauchte einen „hippen“ Instagram Namen. Da ich die zweite Hälfte meines Lebens in Köln gewohnt habe, wählte ich für meinen ersten Instagram-Account viva_cgn.

Als ich dann 2016 zum ersten mal mit dem Thema Bullet Journal in Berührung gekommen bin und anfing Fotos davon auf Instagram zu posten, bin ich von viva_cgn zu viva_la_bujo geworden.

Und das ist auch schon der Anfang meiner Geschichte.

Ich war total gepackt vom Thema Bullet Journal und allem was damit zu tun hat. Von nun an konnte ich Fineliner und Co nicht mehr aus den Händen legen.

Wenn man anfängt Bullet Journal zu führen kommmt man früher oder später zum Thema Handlettering.

Wow! Das war für mich wie eine Offenbarung für mich und irgendwo ganz weit hinten in meinem Gehirn riefen ein paar Zellen: “ Jaja! Das Kannst du! Sowas hast du schon Mal gemacht!“

Ganz genau! Denn in meinem Grafikdesign Studium hatte ich damals  Kalligraphie. So stürzte ich mich mit Feuer und Flamme ins Handlettering und liebe es!

Dank Instagram habe ich bemerkt, dass man das Bullet Journal auch etwas abwandeln und „exzessiver“ gestalten kann. So sitze ich heute fast täglich in meiner Bastelkemenate und lasse meiner Kreativität freien Lauf. Die einen brauchen Sport zum Abschalten, ich einen Brush Pen und etwas Papier.