Lettering / Illustrationen

Durch meine Vorkenntnisse in Kalligraphie viel mir der Einstieg ins Lettering relativ leicht. Allerdings braucht Ihr nicht glauben, dass nur weil man schöne Buchstaben schreiben kann, man auch schöne Letterings machen kann!

Der Umgang mit dem Brush Pen wollte mir anfangs gar nicht von der Hand gehen. Da hieß es üben, üben, üben…

Dann war da noch die Frage, wie gestaltet  man ein Lettering so, dass es harmonisch aussieht? Und wie kann ich Verzierungen richtig einsetzen?

Meine Inspirationen habe ich oft von Pinterest. Wenn mir dort etwas gefällt, orientiere ich mich gerne an einer Vorlage und bringe meinen eigenen Stil mit ein. Gerade für den Anfang rate ich, sich Letterings die einem gefallen als Vorlage zu nehmen, und einfach nachmachen. Natürlich nur für den privaten gebrauch, denn auch bei Pinterest gilt das Urheberrecht

Sehr gerne nehme ich auch Songzitate und mache ein Lettering daraus, welches zu dem Song passt.

Ich lettere sehr gerne analog. Etwas vorzuzeichnen und es immer wieder weg zu radieren bis man zufrieden ist, ist ein positiver Entstehungsprozess.

Als zweite Variante habe ich das IPad Pro. Mit der App Procreate lässt sich wirklich toll arbeiten und man hat kein Materialverbrauch ;).